Nachhaltige Aktien sind nicht gerade etwas, dass einem einfach so über den Weg läuft. Wenn man aber etwas aufpasst oder sich etwas Zeit zur Recherchearbeit nimmt, kann man trotzdem schnell welche finden. Deshalb beschreibe ich hier 6 Wege, mit denen man nachhaltige Aktien finden kann.

1. Zu deinen nachhaltigen Produkten recherchieren

Wenn du ein Produkt hast, dass dir besonders gut gefällt, dann ist es eine gute Idee nach dem Hersteller zu suchen. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit, da du dich mit dem Unternehmen und seinen Produkten schon auskennst. So kannst du auch leicht Unternehmen ausfindig machen, die eine gute Marktposition haben und ein rentables Produkt herstellen. Denn wenn du ein Fan dieses Produktes bist und es gerne kaufst und benutzt, geht das bestimmt auch anderen so. Sehr gut ist auch wenn dieses Produkt eine Nische besiedelt, die wenig umkämpft ist.

2. Nachhaltigkeitsfonds durchstöbern

Das Bild zeigt den Zuwachs, den nachhaltige Aktien haben können.
(c) nattanan23 von pixabay.com

Eine weitere gute Idee ist es Nachhaltigkeitsfonds durchzuschauen. Da in diesen und in nachhaltigen ETFs die Aktien schon nach bestimmten Kriterien ausgewählt wurden. Das Problem ist nur, dass viele aktiv gemanagte Fonds nicht sehr transparent sind und ihre genauen Positionen nicht offenlegen. Der Natur-Aktien-Index ist bei seinen Positionen und auch seinen Auswahlkriterien sehr transparent. Hier lohnt es sich auf jeden Fall nachzuschauen. Die ETF-Anbieter sind bei ihren Positionen auch sehr transparent, da sie das auch sein müssen. Hier zum Beispiel ein ETF von iShares. Dieses trägt auch die Kennzeichnung SRI (was für socially responsible investing steht), die alle nachhaltigen ETFs tragen.

3. Wirtschaftsnachrichten

Auch in dem Wirtschaftsteil deiner Tageszeitung findest du oft Berichte über Unternehmen, die Nachhaltigkeitsmaßnahmen beschließen. Auch findest du dort eine generellen Marktüberblick. Dabei wirst du auch merken, dass das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft einen immer höheren Stellenwert bekommt. Dort werden auch neue revolutionäre Produkt vorgestellt, die auch ein Ansatzpunkt sein können. Da dadurch ein genereller Trend einer Firma hin zu Zukunftstechnologien deutlich wird.

4. Spezielle Branchensuche

Sich in Branchen umzusehen, die einen direkten Bezug zu einer Kreislaufwirtschaft und Umweltverträglichkeit haben, ist auch eine sehr gute Möglichkeit. Zum Beispiel kannst du dich in der Recycling Branche umschauen und das rentabelste Unternehmen raussuchen. Eine Liste mit einer großen Anzahl an verschiedenen Branchen findest du unter boerse.de. Besonders interessant sind dabei die Sektoren Bio-Energie und Umweltschutz.

5. Aufmerksam sein

Wenn man in seinem Alltag etwas aufmerksam ist, kann man sicher den ein oder anderen Tipp für eine nachhaltige Aktie bekommen. Vielleicht bekommst du mit wie deine Freunde oder Kollegen über ein Produkt oder Unternehmen sprechen. Vielleicht siehst du auch eine Werbung eines Unternehmens, dass jetzt verstärkt auf Nachhaltigkeit setzt. Solchen Hinweisen solltest du natürlich nicht blind vertrauen. Du kannst es aber als Inspiration sehen, sodass du danach deine eigene Recherche betreibst. Falls du es dann als gutes Investment ansiehst, kannst du darin investieren.

6. IPOs verfolgen

IPOs (initial public offering) sind Neuemissionen an der Börse. Das heißt nichts anderes, als dass ein Unternehmen zum ersten Mal an die Börse geht. Ein Investment bei einem IPO kann für das Unternehmen besonders hilfreich sein, da es dieses Geld direkt erhält, weil es ja einen Teil seines Unternehmens anbietet. Wenn du also bei einer Neuemission dabei bist, fließt das Geld direkt an das Unternehmen, wodurch es seinen Betrieb vergrößern kann. Eine Liste an bevorstehende IPOs findest du hier.

Beispiele für nachhaltige Aktien

Tesla ist ohne Frage ein Vorreiter in der Elektromobilität. Deshalb ist es auf jeden Fall ein nachhaltiges Investment. Ob die Aktie für dich in Frage kommt musst du selbst aufgrund der Fundamentaldaten entscheiden.

Umicore ist ein global tätiger Recyclingkonzern. Er ist einer der größten Edelmetallrecycler weltweit mit einer sehr ökoeffizienten Verwertung.

SolarEdge Technologies ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Solartechnik. Es entwickelt die Technik selbst und hat für jede Größenordnung und Bedarf die richtige Lösung.

Um Aktien zu kaufen brauchst du natürlich ein Depot bei einem Broker. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es schwer sein kann einen guten Broker zu finden. Ich habe am Anfang selbst einige Fehler gemacht und viel zu hohe Gebühren gezahlt. Daraus habe ich aber gelernt und will euch meine Favoriten vorstellen. Dazu habe ich einen Beitrag über eine Lieblings-Broker geschrieben. Einer davon ist Trade Republic. Du kannst auf das Banner klicken, um mehr über diesen Broker zu erfahren.

Kategorien: Börsenwissen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.